Frust beim Zielobjekttraining

Antworten
Happywoman
Beiträge: 112
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 16:27

Frust beim Zielobjekttraining

Beitrag von Happywoman » Mi 6. Apr 2016, 19:46

Hallo,

ich bin total gefrustet, Trixie hat sich die Pfote aufgeschnitten und muss Verband tragen. Was Spaziergang bei Regen naturlich unmöglich bzw. erschwert. Nun dachte ich, okay dann machen wir doch Nasenarbeit. Lasstet Hund aus und alle sind glücklich.

ABER leider sucht sie unkonzentriert ihr Leder und beleckt ständig dabei ihren Verband. Was das Training fast unmöglich macht. Jetzt bin ich voll enttäuscht und gefrustet.

Wobei ich gestern hoch motiviert war, vor der Verletzung hat sie so toll gestern gesucht ... ich war hin und weg - umso enttäuschter bin ich heute.
____________________________
Lieben Gruß
Silke mit Trixie und Lucky

Benutzeravatar
Sabine.Z
Co-Trainer *Einsteiger*
Beiträge: 628
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 10:29
Wohnort: Fridolfing
Kontaktdaten:

Re: Frust beim Zielobjekttraining

Beitrag von Sabine.Z » Mi 6. Apr 2016, 21:02

Oh Silke tut mir leid. Ist echt doof. :?

Ich wünsche rasche Heilung.

Vielleicht hat Trixi Schmerzen wenn sie sich hinlegt? Versuch doch mal so zu verstecken, dass sie keine Ablage machen muss. Kann aber auch sein dass sie der Verband ganz schön nervt :oops:

Auf jeden Fall lass dich nicht hängen, das wird bestimmt bald wieder :)
Bild

Happywoman
Beiträge: 112
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 16:27

Re: Frust beim Zielobjekttraining

Beitrag von Happywoman » Do 7. Apr 2016, 07:38

Hallo Sabine,

danke für deine aufmunternden Worte. Heute könnte ich schon wieder über meinen Betrag lachen, aber gestern war ich echt so enttäuscht.
Der Verband ist für sie so störend und ich warte jetzt auch ab bis sie den nicht mehr braucht. Ansonsten verlieren wir vielleicht den Spaß daran.
____________________________
Lieben Gruß
Silke mit Trixie und Lucky

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 94
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 08:37
Wohnort: Salzburg, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Frust beim Zielobjekttraining

Beitrag von Judith » Do 7. Apr 2016, 12:58

Hallo Silke,

das kenn ich gut.

Roxy wurde letztes Jahr leider mehrmals operiert und da wollte sie zeitweise auch gar nicht mitmachen. Verständlich eigentlich. Da haben wir improvisiert und nur Dinge gemacht die gingen und ihr offensichtlich Spass gemacht haben. ZOS mussten wir oft wochenlang ganz pausieren. Aber sobald sie wieder fit war, war sie wieder mit Feuereifer bei der Sache!
Und letztens hab ich von einem Diensthundeausbilder erfahren, dass einige Medikamente Einfluss auf den Geruchsinn haben, woran ich zu der Zeit auch überhaupt nicht gedacht hatte.

Und manchmal haben unsere Wuffis einfach mal einen schlechten Tag, so wie wir, dann geht auch nix.
Oder manchmal bin ich das Problem und nicht 100% bei der Sache oder ich fruste wenn mal was nicht klappt, dann boykottieren meine Hunde ebenso. Zu Recht. :lol:

Das ist bei ZOS auch echt fies. Der Hund arbeitet und wir haben nix anderes zu tun, als dem Hund dabei auf die Finger zu sehen und Fehler zu finden. Da muss man schon echt aufpassen. :oops:

Alles Gute für deine Maus, dass sie bald wieder fit ist!

Happywoman
Beiträge: 112
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 16:27

Re: Frust beim Zielobjekttraining

Beitrag von Happywoman » Do 7. Apr 2016, 22:29

Danke Judith, du hast mir vielen so Recht! :idea:
____________________________
Lieben Gruß
Silke mit Trixie und Lucky

Antworten

Zurück zu „Austausch rund um die Zielobjektsuche“