Belohnung

Happywoman
Beiträge: 112
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 16:27

Belohnung

Beitrag von Happywoman » Mi 2. Mär 2016, 09:12

Da meine Hunde sich ihr Futter erarbeiten müssen, ich füttere Platinum.

Kann ich das auch als Belohnung beim zossen verwenden? Oder sollte es was anderes sein?

Was nehmt ihr als Belohnung am Gegenstand?
____________________________
Lieben Gruß
Silke mit Trixie und Lucky

Benutzeravatar
Sabine.Z
Co-Trainer *Einsteiger*
Beiträge: 628
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 10:29
Wohnort: Fridolfing
Kontaktdaten:

Re: Belohnung

Beitrag von Sabine.Z » Mi 2. Mär 2016, 11:03

Hi Silke ;)

sollte schon was anderes sein. Was besonderes, was die Hunde sehr mögen. Soll auch verschieden sein.

Die Hunde müssen doch motiviert werden,o.k. die einen mehr die anderen weniger. ;) Was für den einen der Hit ist, kann für den anderen wieder bäääh sein.

Lena z.B. liebt es, dabei zu sein, wenn ich ihre Hundewurst vorbereite.(ich belohne mit Pferdewurst, Nudeln, Streichwurst aus der Tube, Ultimativ bei sehr sehr anstrengender Suche gibt es Leberkäs.)

Da sich Lena ihr Essen auch erarbeiten muss :) darf :D , ziehe ich Ihr an diesem Tag, die Belohnung vom Essen ab :x - böse ich bin :?
Bild

Happywoman
Beiträge: 112
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 16:27

Re: Belohnung

Beitrag von Happywoman » Mi 2. Mär 2016, 12:30

Uiii habt ihr auch keinen Futternapf. Ich mache das schon seit 8 Jahren und es ist einfach toll. Jeden Tag Qualitätszeit in der wir was gemeinsam machen.
____________________________
Lieben Gruß
Silke mit Trixie und Lucky

Benutzeravatar
Sabine.Z
Co-Trainer *Einsteiger*
Beiträge: 628
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 10:29
Wohnort: Fridolfing
Kontaktdaten:

Re: Belohnung

Beitrag von Sabine.Z » Mi 2. Mär 2016, 12:46

Futternäpfe werden überbewertet :lol:

Viiiiiiiel zu langweilig ;)
Bild

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 94
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 08:37
Wohnort: Salzburg, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Belohnung

Beitrag von Judith » Mi 2. Mär 2016, 14:59

Ich nehm verschiedene Belohnungen, je nachdem was ich erreichen will. Und auch abhängig vom Hund.

Wenn ich zum Beispiel eine ruhige Anzeige trainieren will, werden meine beiden mit hochwertiger Belohnung teilweise zuuu motiviert. :lol: Da nehm ich dann lieber "nur" Trockenfutter.
Wenn ich was Schwieriges übe, wo auch Motivation ein Thema ist, dann greif ich zu den ganz guten Sachen. Und das kann dann alles sein, Wurst, Käse,... oder auch mal Spielzeug.

Bei Leberwurst aus der Tube fängt meine Maus zB zum Schlecken an und kann gar nicht mehr aufhören. Sie schleckt dann alles ab. Für Motivation OK, bei Anzeige kann ich das wieder gar nicht brauchen. Spielzeug ist für sie das absolute Highlight, aber das pusht sie so hoch, dass sie sich auf nix anderes mehr konzentrieren kann, alleine wenn sie es nur sieht. :D

Ich würde einfach mal durchtesten!

Happywoman
Beiträge: 112
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 16:27

Re: Belohnung

Beitrag von Happywoman » Mi 2. Mär 2016, 17:54

Spielzeugbelohnung beim zossen, kann ich mir grade gar nicht vorstellen. Ist wahrscheinlich auch nur bei den Fortgeschrittenen möglich!
____________________________
Lieben Gruß
Silke mit Trixie und Lucky

Kitty
Beiträge: 485
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 07:02

Re: Belohnung

Beitrag von Kitty » Mi 2. Mär 2016, 18:44

Wir arbeiten auch mit verschiedenen Belohnung von Futtertube mit unterschiedlichen Inhalt bis zu Rinderherz oder Putenfleisch oder oder oder, stellenweise auch mit Apfel oder Banane, Erdbeeren ....., das mögen sie auch. Trockenfutter verwenden wir nicht, was aber daran liegt das wir bei unserem Ältesten vor einigen Jahren gesundheitlich aufs barfen umgestellt haben und seitdem aufgrund der positiven Erfahrungen dabei geblieben sind.

Benutzeravatar
SusanS
Trainer ZOS-Online
Beiträge: 936
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 09:34
Kontaktdaten:

Re: Belohnung

Beitrag von SusanS » Do 3. Mär 2016, 09:34

Wir nehmen auch so ziemlich alles an Futterbelohnungen beim Training, was die Hunde gerne mögen. Bei Cockern ist das ja nicht sehr schwer ;-)
Normales Trockenfutter, Futtertube, Wienerchen, Käse, ...

Und wie Judith auch sagt, schauen wir darauf, was die Hunde enorm motiviert.
Wenn ich eine ruhige Anzeige trainieren möchte, nehme ich nicht die allerbeste Leberwurst.
Bei Bella reicht Trockenfutter und sie flippt völlig aus ;-)

Spielzeug ist in der Tat schwierig. Vor allem beim Aufbau von neuen Übungen finde ich ein Belohnen mit Spielzeug schwierig. Futter ist schnell weggeschluckt und ich kann ganz viele Wiederholungen hintereinander machen.
Beim Spielen muss ich immer ein paar Sekunden spielen, damit der Hund was davon hat, dann das Spieli wieder wegnehmen und die Übung von vorne starten ....
Wenn der Hund ZOS schon kennt, kann man aber durchaus mal mit Spielzeug für eine schöne Suche und Anzeige belohnen. Dann ist es ja nicht mehr ganz so wichtig, das ich eine superhohe Belohnungsrate habe :-)

Viele Grüsse
Susan
Viel Spaß beim Üben und viele Grüsse.
Susan

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 94
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 08:37
Wohnort: Salzburg, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Belohnung

Beitrag von Judith » Do 3. Mär 2016, 13:03

Spielzeug ist in der Tat schwierig und setz ich nur ganz selten ein.

James konnte anfangs mit ZOS gar nichts anfangen bzw. hat es ihn enorm gestresst sich auf die Suche zu konzentrieren und den Hunden und Menschen drumherum den Rücken zuzukehren. (Das ist bei ihm generell ein Thema.) Er konnte da auch kein Futter annehmen. Von Unterordnung und Agility kannte er aber die externe Bestätigung mit seiner heißgeliebten "Beute", was bei ihm super klappt. Also hab ich ihn ganz zu Beginn mit mit seiner Beute bestätigt, so zu sagen als Türöffner.
Den haben wir dann aber sobald es ging wieder recht schnell ausgeschlichen. Wie Susan schon sagt ist damit der Fokus einfach weg. Jetzt kommt die Beute nur noch selten zum Einsatz, nämlich dann wenn er wieder mit einer Umgebung Probleme hat als finale Bestätigung nach der letzen Suche: Er darf kurz zerren und sie dann zum Auto tragen. Das hilft ihm Stress abzubauen und so "frisst" er beim Verlassen des Raums nicht die anderen Teilnehmer und wir können positiv beenden. James. Er ist eben speziell. :lol:

Für Roxy war zB die Spielzeugablenkung extrem schwierig... :roll:
Spielzeug findet sie einfach soooo viel besser als Futter. Und da hat sie schon mal auf die Suche gepfiffen und ist mit dem Spielzeug durchgebrannt. Nachdem sie ziemlich sensibel ist, hatte ich die Befürchtung, dass sie meidet, wenn ich schimpfe.
Ich hab sie dann Anfangs mit ihrem "ZOS-Spielzeug" bestätigt, wenn ich gezielt die Spielzeugablenkung trainiert hab. (Wir haben da ein eigenes Spielzeug das ausschließlich bei der Arbeit zum Einsatz kommt). So hat sie schnell gecheckt, dass alles andere Spielzeug tabu ist, und sie am Ende eh "ihr" Spielzeug bekommt. Mittlerweile ist Spielzeugablenkung kein Problem mehr, und sie sucht es wie ein Trümmerstück ab.

Ja, man muss schon erfinderisch sein, weil jeder Hund so anders tickt. Aber das macht es gerade spannend. ;)

Benutzeravatar
Nina_Merlin
Beiträge: 17
Registriert: Di 23. Feb 2016, 12:22

Re: Belohnung

Beitrag von Nina_Merlin » Do 3. Mär 2016, 17:26

Mein Hund steht am meisten darauf, wenn Gemischtes aus dem Futterbeutel kommt. Irgendeine Wurst, Käse, Trockenfutter, da ist die Überraschung groß und er kann ganz viel aushalten, wenn es dann lecker wird.

Seine größte Belohnung ist, wenn er nach dem Training an seinen geliebten Hundeplatz-Zaun darf. Das weiß er schon und macht die letzte Suchlage (wird immer angesagt mit: So! Noch einmal!) immer besonders gut :lol:

Antworten

Zurück zu „Austausch rund um die Zielobjektsuche“