Einfluss auf den Geruchssinn

Antworten
Kitty
Beiträge: 485
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 07:02

Einfluss auf den Geruchssinn

Beitrag von Kitty » Sa 1. Okt 2016, 10:24

Hallo an alle,

ich habe gestern einen spannenden Artikel gelesen über den Einfluss von Wirkstoffen auf den Geruchssinn von Hunden. Darum ging es um eine Studie von 2015, welche sich mit der Frage beschäftigte, in wie weit der Geruchssinn von Hunden durch den Einfluss von künstlichen Substanzen beeinflusst wird. Darin wurde herausgefunden, dass z.B. Metronidazol (Antibiotika) einen teilweisen Verlust des Geruchssinns beim Hund verursacht, der aber reversibel ist, bei Doxycyclin (Antibiotika) konnte keine Beeinflussung festgestellt werden. Die Studie fand ausschließlich mit Labradoren statt, die Wissenschaftler vermuten jedoch keine besonderen rassenspezifischen Unterschiede. Ich fand das ganz spannend und habe mich gefragt, was habt ihr für Erfahrungen mit euren Hunden. Kennt ihr noch andere Wirkstoffe, Krankheiten ect., welche den Geruchssinn eures Hundes negativ oder positiv beeinflussen?

Grüße Kitty

Benutzeravatar
Sabine.Z
Co-Trainer *Einsteiger*
Beiträge: 628
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 10:29
Wohnort: Fridolfing
Kontaktdaten:

Re: Einfluss auf den Geruchssinn

Beitrag von Sabine.Z » Di 4. Okt 2016, 20:35

Gutes Thema Kitty. :D

Hier kann ich aus Erfahrung sprechen.

Als Lena die Rute amputiert wurde, musste sie Monate lang Antibiotika einnehmen. In dieser Zeit war es sehr schwer bzw. unmöglich mit ihr zu trainieren. Um Lena nicht den Spaß am Zossen zu nehmen, haben wir wochen lang eine Pause eingelegt.

Als Lena das Antibiotika einnahm, litt ihr Geruchssinn extrem. Hätte ich mir nie gedacht.

Dabei hätte man ja an sich selbst denken können, wenn ich Antibiotika nehmen, schmecke ich z.B. alles bitter.

Es gibt bestimmt noch mehr Situationen wo der Geruchssinn eingeschränkt wird. Würde mich auch sehr interessieren welche diese sind ;)
Bild

Antworten

Zurück zu „Austausch rund um die Zielobjektsuche“