Petra und Lynn

Hier ist Platz für Eure virtuellen Trainingsräume: Legt Euch ein eigenes Klassenzimmer an, postet Eure Fragen und Videos, schaut bei den anderen Trainingsteilnehmern vorbei und dokumentiert Eure Trainingsfortschritte :-)
Antworten
Petra und Lynn
Co-Trainer *Einsteiger*
Beiträge: 537
Registriert: Di 1. Mär 2016, 10:24

Petra und Lynn

Beitrag von Petra und Lynn » Di 10. Mai 2016, 18:09

Liebe Susan, wie lieb Dein letzter Kommentar zu den schwierigen Anzeigen. Danke.

Ansonsten: Hallo, ist hier noch jemand ???
....
Wir sind ja nun gerade aus unserem Kurzurlaub Italien und anschließend 3 Verwöhntage inklusive ZOS im Siegerland zurück.
Ich sage Euch, es war so klasse. Eine ganz tolle Gruppe. 8 von 13 Teilnehmern kannte ich schon von letztem Jahr. Ist wohl schon so etwas wie eine Clique geworden.
Ich finde, man sieht unheimlich, was wir hier schon alles gelernt und umgesetzt haben. Und vor allem ist es so sehr strukturiert!

Ich werde in den nächsten Tagen erst einmal kein Video fertigen können, wir müssen uns erst mal erholen :lol:
Allerdings kann ich zu den einzelnen Belohnungsarten bereits meinen Kommentar dazu geben.

- Viele Leckeren aus der Hand füttern: das mache ich in der Tat auch immer wieder.
- die Hand auf einmal leer fressen dürfen: mache ich immer wieder, gerade dann, wenn es ein super Ergebnis war.
- Volle Futterhand hinwerfen: finde ich lustig, kommt bestimmt gut an. Und ich habe auch keine Bedenken, dass da was übersehen wird und liegen bleibt......schon mal gar nicht bei Pepe
- gab es nicht noch eine 5. Variante.... habe ich vergessen...

Bis jetzt kann ich sagen: Ich variiere ständig die Leckerchen (Käse, Fleischkäse, gek. Fleisch, Nudeln, Nassfutter, selbst gebackene weiche Kekse und ab und zu weiche Fertigleckerchen.

Ich unterscheide immer und grundsätzlich wenn es super gut war, dass der Hund schon von der Menge her mehr bekommt als z. B. nur 1-5 Leckeren. D. h. eine größere Menge Futter plus meine Begeisterung.

Mit sozialen Kontakten brauche ich meinen Hunden bei der Arbeit nicht zu kommen. Habe ich Sonntag mal wieder versehentlich bei Lynn nach der letzten Leckerchengabe gemacht (einmal nett geknuddelt). Igitt hat sie gesagt. Das gehört abends aufs Sofa..... oder ähnlich. Pepe erst recht nicht, das ist eher ein Nichtschmuser - dafür jedoch ein Staubsauger oder Inhalator.

Spielzeug ist mir zu unruhig und aufwändig. Bin ein Futterfan, da die Ergebnisse immer für sich sprachen und sprechen. Allerdings auch unter Berücksichtigung meiner Vielfältigkeit. Es gibt ganz selten zu 2 Trainingseinheiten (2 Tage) das gleiche Futter.

Sollte jemand Interesse an einem wirklich altbewährten Rezept für Leckeren haben, sagt einfach bescheid. Solltet ihr auch etwas haben, da bin ich immer dahinter her.

Ist ja doch ganz schön viel Text geworden.

Liebe Grüße von Petra, Lynn und Pepe

Benutzeravatar
SusanS
Trainer ZOS-Online
Beiträge: 936
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 09:34
Kontaktdaten:

Re: Petra und Lynn

Beitrag von SusanS » Mo 16. Mai 2016, 17:37

Deine Belohnungen klingen bereits sehr spannend! Du scheinst eine der wenigen zu sein, die da schon sehr bewusst Wert drauf legt - cool!

ZOS-Verwöhntage klingen auch super! :-)

Das LeckerchenRezept macht mich neugierig!!! :-)
Viel Spaß beim Üben und viele Grüsse.
Susan

Petra und Lynn
Co-Trainer *Einsteiger*
Beiträge: 537
Registriert: Di 1. Mär 2016, 10:24

Re: Petra und Lynn

Beitrag von Petra und Lynn » Mi 25. Mai 2016, 14:52

Liebe Susan,
und hallo ihr alle,

hier meine Antwort:

Welche der 10 genannten BelohnungsIdeen habt ihr bereits probiert? Hat sich das Suchverhalten Eures Hundes verändert?

Fast alle haben und hatten wir schon ausprobiert..... und das schöne daran ist, immer wieder zu variieren. Die Beschreibungen von Dir, Susan, tragen dazu noch einmal ein ganzes Stück dazu bei mit Ergänzungen und nicht gekannten Vorgehensweisen (Jackpot einmal so und einmal so, Fremdpersonhilfe....)
Verändert hat sich nichts bei uns, kann es auch nur wenig, da ich meine Hunde recht motiviert finde. Übersetzen würde ich dann lieber in der Form: den Stand mit verschiedenen Belohnungsvarianten bei zu behalten. Und das klappt fantastisch.

Welche Belohnungen sind eher nachteilig für Euer Training?

Bei Lynn kann ich mich mit wenigen Ausnahmen grenzenlos auslassen.
Pepe ist da schon anders zu nehmen. Beispiel heute: Er war besonders hibbelig. Ich hatte einen ganz besonderen Jackpot mit und habe nach Erfolg Party gemacht. Das war nix!!! Er hat heute einen sehr unruhigen Tag und ich bin wieder back to the basics und habe ganz ruhig neben ihm Leckerchen für Leckerchen bei ruhigem Verhalten belohnt. Das unruhige Verhalten zeigte sich übrigens nicht nur in einer hibbeligen Anzeige, er versuchte auch immer den Gegenstand aus dem Versteck zu bekommen. Da konnte ich nur mit absoluter Ruhe arbeiten und sofort eingreifen.
Morgen könnte es schon wieder ganz anders sein. D. h. ich muss zusätzlich, hibbeliger Hund, auch nach Tagesform unterscheiden. Auf jeden Fall, werde ich bei Pepe vermehrt die Tube einsetzen, das scheint mir bei ihm plus "OM"-Übungen :lol: das sinnigste.
Und ich werde ihn vor den Suchen oder Anzeigen vermehrt mit dem Nasentargem "warm" machen.


Welche werdet ihr in Eure Belohnungsliste mit aufnehmen? :-)

alle unter Berücksichtigung des Hundes und der Tagesform. Gerade die Abwechslung macht ja auch noch einmal eine ganze Menge aus.

Das war ein nicht so aktiver Monat von uns in diesem Onlinekurs, es tat mal gut!
Und immer wieder bekommt man auf s Butterbrot geschmiert, was schon wieder aufzuarbeiten ist. Schlimm.


hier das Leckerchenrezept:

Leckerchen……..Leberbrot/Käsebrot oder, oder....

400g pürierte Leber oder 400g geriebener Käse

400g Mehl 400 g Mehl

4 Essl. Öl 4 Essl. Öl

4 Eier 4 Eier

¾ Becher Buttermilch


Die Zutatenmenge kann auch jeweils auf 2, 3, 5 usw. entsprechend verändert werden.
Der Teig soll sehr feucht sein, da er nach dem Backen ansonsten bröckelig wird, das ist für Hundeleckerchen nicht vorteilhaft. Das heißt, es kann immer mit zusätzlicher Brühe, Joghurt usw. gearbeitet werden.

Ein Backblech mit Papier auslegen und den Teig darauf verteilen.
Bei ca. 180/200 Grad Umlauft ca. 10 Minuten backen. Das Backblech herausnehmen und mit einem Pizzaroller die Größe Leckerchen als Gitter rollen (unsere Leckerchen sind nicht größer als 1x1cm). Weitere mindestens 15 Minuten backen, je nach Geschmack weiche oder härtere Leckerchen. Gerne auch noch einen Tag auf einem Gitter liegen lassen.

Der Teig kann auch in eine Form gegeben werden, die Backzeit erhöht sich entsprechend (darauf achten, dass er nicht ganz durchgebacken ist). Anschließend auskühlen lassen und dann erst in kl. Stücke schneiden/brechen.

Die Leckerchen können sehr gut eingefroren und dann portionsweise herausgenommen werden

*** wir haben schon sehr viel experimentiert und empfehlen auch folgende Zutaten: Apfel und Möhren (püriert) mit Honig, Banane; Leberwurst oder Blutwurst (püriert), Fisch, mit oder ohne Kräuter, mit Hüttenkäse, Joghurt, Nüssen..... lasst Eurer Fantasie freien Lauf und denkt an viel Flüssigkeit!***



Liebe Grüße Petra Sielemann

Antworten

Zurück zu „Klassenzimmer“